Konzertorgel der Musikhochschule, Trossingen

///Konzertorgel der Musikhochschule, Trossingen

Konzertorgel der Musikhochschule, Trossingen

Konzertorgel der Musikhochschule, Trossingen2018-07-28T01:20:09+01:00

»Unabhängig von einander konnten sich mittlerweile nicht wenige Personen bei der großen Orgel unseres Konzertsaales in der Musikhochschule Trossingen von der großartigen Wirksamkeit der RESPA-Platten in Blick auf die Resonanzbildung im Instrument und die damit gegebene ungleich größere Präsenz des Instrumentes im Raum überzeugen.«
Professor Christoph Bossert, Leiter des Fachbereichs Orgel

Plattenresonatoren

Bei diesem Projekt wurde das Gehäuse der Orgel von innen mit RESPA -Plattenresonatoren ausgekleidet.Die Messung wurde so durchgeführt, dass der Organist, Prof. Bossert, die gleichen Musikpassagen vor und nach der Belegung mit RESPA -Elementen per Audioaufzeichnung dokumentierte. Mit Hilfe von FFT Spectral Analysis System wurde anschließend das Aufnahmematerial von Tonmeister Attila Viranyi, Tonmeister an der Staatlichen Hochschule für Musik Freiburg, ausgewertet.

Messungen

Die rote Kurve zeigt den Frequenzverlauf nach der RESPA -Installation. Man erkennt sehr gut den Gewinn im Obertonbereich.

Abbildung I

Man beachte die Pegeldifferenzen in bestimmten Frequenzbereichen, sowie den deutlich gleichmäßigeren Verlauf der Kurve mit RESPA (rot) bei diesem Forte-Akkord.

Abbildung II

Bei dieser Passage im Piano zeigt der deutliche Anstieg der Pegelwerte ab 1000Hz, dass die Obertonausbildung durch RESPA unterstützt wird.